Dienstag, 23. Mai 2017

(fast) Datingpannen

Zum Glück ist dieser Kelch an mir vorüber gegangen.


(Nebeninfo: ich war ja in Tschechien und weg, also komplett, sozusagen offline. Sehr entspannend. Aber warum jetzt Pest "der rasende Löwenzahn" heißt, ich einen sehr netten Tierarzt in Linz kennen gelernt habe und nun weiß wie Pest`s Kopf von innen aussieht, ist eine andere Geschichte.)


Der Typ und ich schreiben ca. 2 Wochen vor meinem Urlaub und ich hatte wirklich keine Zeit für ein Date. Er hat es mit Fassung getragen und wir haben es auf "danach" geschoben. Da die Kommunikation aber ganz nett, ja nett, nicht toll, war, hat er meinen Handynummer bekommen. Das war irgendwie blöd, stellte sich dann raus.


Schon auf dem Weg nach Tschechien penetrierte er mich mit völlig belanglosen Nachrichten bzw. Fragen. "Welche Strecke fährst Du? Was hast Du für ein Auto? Bist Du im ADAC?" usw. Bestimmt wollte er damit "echtes" Interesse bekunden vortäuschen, aber ich fühlte mich bald wie in einer Quizshow. Zudem von ihm keinerlei Gegeninfo kamen und ein Gespräch irgendwie für mich anders aussieht. Wenn ich Abends auf`s Handy schaute so ungefähr 10 Nachrichten. Nerv. Aber in den Tschechischen Bergen habe ich mich nicht wirklich drum gekümmert und ab und zu geantwortet. Sozusagen der 2. Fehler.


Wieder zu Hause schrieb ich irgendwann: "Du ich komme mir wie in einer Quizshow vor. Erzähl doch mal was von Dir." Die Antwort kam tatsächlich prompt: "Sag doch erst mal wo Du in Berlin wohnst. Wenn es zu weit ist, hat das keinen Sinn." Aha.


Ich beendete unterbrach die Unterhaltung umgehend. Die Folge war erst seitenlanges Unverständnis und dann der mehr als klägliche Versuch was zu erzählen. Ich erfuhr also, dass er gerne im Haus und Garten rum werkelt. Natürlich mit der angekoppelten Frage, ob ich Gartenarbeit mag. Hallo? Ich habe gar keinen Garten und selbst mein Balkon ist unbepflanzt. Wann in Gottes Namen sollte ich einen teuer bepfanzten Balkon benutzen? Geschweige denn einen Garten bekümmern? Und überhaupt, geht der eine Checkliste aus dem Internet durch? Ich schreibe wiederum eine Nachricht, dass ich die Unterhaltung beende(n möchte).


Jetzt mal ehrlich, was möchte ich mit einem Mann, der mir schon auf die Nerven geht bevor ich ihn kennen gelernt habe? Und der so gar nichts zu erzählen weiß außer, dass er gerade die Ränder seiner Beete neu umzäunt hat. Zudem wir uns nicht in einem Gärtnerforum kennen gelernt haben. Und nein, er erzählte nicht leidenschaftlich von seiner Rosenzucht, sondern eher so:
Ich: was machst Du heute noch?
Typ: Beete neu ein rändern. Ich habe einen Garten. Magst Du Gartenarbeit? Ich habe ein Haus. Magst Du Hausarbeit?
Supi. Man sitzt dann also Samstags beim Frühstück und beeilt sich, weil Bauhaus auf hat und man noch den Zaun streichen möchte. Und während er dann Beete einzäunt, werkel ich im Haushalt rum. Ein Traum! Nach spätestens 2 Wochen würde ich ihm besagte Zaunlatte um die Ohren hauen und hätte dann (echte) SEK-Beamten zu Besuch.


Ich beschließe ihn zu ignorieren. Mein Bedarf an bewaffneten Uniformträgern in meiner näheren Umgebung ist vorläufig gedeckt.


Montagabend. Ich habe ein Date mit "Schmul". Kissenschlacht in einer semi-öffentlichen Lokalität. Nicht so ein Schmuddelding, sauber und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wobei dieses ja hauptsächlich durch "Schmuls" Leistung bestimmt wird. Und die ist verlässlich. Ich also auf dem Parkplatz noch einen Handycheck. 10 Nachrichten von dem Typ er würde gerade versuchen eine Pizza mit Kartoffelteig zu backen. Dazu 10 Bilder des Teiges in Farbe und Konsistenz von Kotze in der blitzblanken Küchenmaschine. Filmriss.


Ja, ich weiß, wie man`s macht ist falsch. Aber mal ehrlich. Ich stehe vor einem einschlägigen Etablissement, warte auf "Schmul", der nachweislich den schwarzen Gürtel im Kissenaufschütteln hat und schau mir Bilder von Kartoffelteig an. Ich überlege mit kurzfristig, ob ich nachher auch 10 Bilder machen soll mit der Überschrift "mein Abend ist kartoffelfrei." Ich schau noch mal, nein, weder in einem Gärtner- noch Kochforum waren die ersten Mails. Meine Bilder würden also besser ins Gesamtkonzept passen. Eventl. noch anmerken, dass "Schmul" auch gerne werkelt? Mach ich natürlich nicht.


Nach 3h verlassen wir das Etablissement. "Schmul" ist nach eigener Aussage ein bisschen müde, hüstel....an der Bar war ich nicht mehr in der Lage folgende Aufgabe zu lösen:
10€ Pfand für den Spintschlüssel, wir hatten 2 Bier die zusammen 5 Euro gekostet haben....ich hätte der Bardame fast einen 20`iger mit "stimmt so" in die Hand gedrückt. Mein Hirn ist Brei, aber glücklich und wohlwollend dabei. Ich würde mal sagen, scheiß auf Bauhaus, wenn es gut werden muss. Geht auch anders.


Auto, Handycheck. Ich habe 10 Nachrichten mit Bildern des optisch nicht optimierten Endproduktes bekommen. Ich muss auf einer Visitenkarte nachsehen wo ich wohne und das Navi programmieren. Zu Hause umfallen. An Morgen eine Nachricht, ein Bild, nein nicht von kotzfarbenen Teig, ein rosa Einhorn mit dem Spruch "ich wünsche Dir einen bezaubernden Dienstag." Ich glaube die Nachricht glitzerte auch. So ganz habe ich es nicht mitbekommen, weil mir Cholera mal wieder ihren Fußball an den Kopf gepfeffert hat. Egal, ich hatte ja gestern "wenn es gut werden muss, Bauhaus-Tag" und bin sehr relaxed. Auch in meiner Ignoranz.


Als ich dem Typen 3h später die übliche "ich möchte nicht, dass Du mich kontaktierst...blabla...solltest Du...blabla Anzeige" Whatsapp schicke, merke ich, dass er mich auf Igno gesetzt hat. Ja, klar, weil er auch Gefahr läuft, dass ich ihn permanent anschreibe.











Kommentare:

  1. Ja manchmal macht man so Fehler. Und so kamen auch bei mir schon Menschen auf die Igno-Liste.

    Aber das mit Schmul... DAS könntest du doch wirklich mal ein bisschen ausführlicher... nicht? *liebguck*

    AntwortenLöschen
  2. Wie kann man eine Frau, die man noch nie getroffen hat, fragen: "Magst du Hausarbeit?" Das würde ich ja noch nicht mal fragen, wenn ich mit ihr sechs Monate zusammen wäre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zudem ja diese Antwort für eine Entscheidung ob es passen könnt irrelevant sein sollte. jedenfalls im 21. Jhd.

      Löschen
  3. Das Suchen eines Partnes in der heutigen Zeit scheint mir überaus reichlich kompliziert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Foto...EINS..vom grossartigen Endprodukt wäre zweckdienliche gewesen

      Löschen
  4. Wer selbst nicht weiß, was man wirklich will, wird auch niemanden finden, der es wissen wird.

    AntwortenLöschen
  5. Schön und gut, aber jetzt wissen wir ja immer noch nicht: magst du nun Hausarbeit?

    Die Frage ist herrlich. :D

    AntwortenLöschen
  6. Er hat dich blockiert?? Heißt also, du konntest ihm kein kartoffelfreies Pic aus dem Kissenetablissemang senden?! Gottchen, wie schade...

    AntwortenLöschen

Es darf und kann kommentiert werden. Grundsätzlich nutze ich mein Hausrecht und gebe einzeln frei.