Donnerstag, 16. März 2017

Eigentlich, theoretisch...

...bin ich ja im Moment aus dem Dating-Geschäft erst mal raus. Ich kann mich im Moment nur schwer bis gar nicht zu ersten Dates aufraffen. Ohne erstes Date ist aber alles weitere eher schwierig. Eigentlich stört es mich im Moment nicht, ich habe genug andere Dinge im Kopf und der Magic ist funktionsfähig, für Notfälle.


Trotzdem ist ja mein Leben so gestaltet, dass mir hin und wieder ein paarungswilliger Kandidat über den Weg läuft, da gucke ich schon mal hin, habe ja Nichts zu verlieren.


Langsam habe ich aber das dumpfe Gefühl, dass die Kerle bei denen ich raffe, dass sie mich anbaggern unpassend sind und bei allen anderen Typen kapier ich es zu spät.


Beispiele?


Ein Hundeführer aus Sachsen zum Beispiel. Wir arbeiten das dritte oder vierte Mal mit seinen Kötern. Zu Mittag grillt er und tischt auf, Blumen auf dem Tisch und als kleines Geschenk Pralinen. Kleine Nebeninfo, der Typ sieht echt gut aus, entspricht meinem Beuteschema, ist erfolgreich und hat Manieren. Das bemerke ich aber erst viel, viel später. Also, wir essen und er fragt mich ganz charmant nach Familienstand und so aus. Auch, ob ich weniger arbeiten würde, wenn ich einen gescheiten Kerl, wie ihn hätte, der natürlich für mich sorgt, etc. pp. Und ich? Ich raffe nichts, gar nichts. Ich mache mir nur eine Platte wie wir den einen Hund in die Konzentration bringen. Selbst die darauffolgenden Wochen, als er mir immer mal wieder eine WhatsApp schickt und meint, ich könne auch jederzeit bei ihm übernachten, falls ich mal anderweitig in der Gegend bin, erleuchtet sich mein Erbsenhirn nicht. Ich kapiere erst als der Drops gelutscht ist. Verdammt.


Dafür date ich mich mit einem Kerl, der mich wirklich über Wochen an flirtet. Ich Doofie habe schon beim 2. längerem Gespräch ein ungutes Gefühl. Er ist bestimmt ein Netter, aber in seinem Leben ist….nichts. Nada. Keine Freunde, kein Hobby, Null. Hört sich vielleicht blöd an, aber das geht mit mir nicht. Mein Leben ist eher etwas zu sehr vollgepackt. Ein Kerl dem fad ist, weil ich keine Zeit habe? Oder der dann einfach 150%-ig mein Leben adaptiert? Gruselig. Na ja, aber Madam sagt sich, man muss auch mal Dinge wirken lassen und das Date ist eine Katastrophe. Für mich, er fand es supi. Für mich, weil ich das Gefühl hatte ausgesaugt zu werden, von ihm, der bezügliche Kommunikation offensichtlich sehr ausgehungert ist. Nach 2h war ich völlig fertig und ausgelutscht und hatte echt schon Horror. Ich komme abends müde und kaputt nach Hause und er freut sich, weil endlich Anregung da ist. Wahhhhh.


Und überhaupt, die letzten Dates, übel was als Kerl so rum laufen darf. Zwischen den Jahren Date mit einem Piet. Das war toll, tolles Essen, wirklich spannende Unterhaltung. Kurz vor dem 2. Date schreibt er immer wieder, dass er es gar nicht schlimm fände, wenn ich neben ihm auch noch einen anderen Liebhaber hätte. Richtig penetrant kommunizierte er es. Also fragte ich direkt was er denn wirklich sagen wollte und tata, eigentlich ist er ja liiert, ist aber natürlich total kompliziert und will er mir unbedingt persönlich erklären. Mein Argument, dass man das vor dem ersten Date tut, hat er nicht verstanden. Er hält mich jetzt für zickig weil ich kein weiteres Date wollte.


Wochen später der Österreicher, der sich ernsthaft Sorgen machte, er könne sexuell unausgelastet sein, wenn ich wenig Zeit hätte und schon mal meinte eine Beziehung mit mir müsse man offen gestalten. Beim 3. Date kam das schon! Geht`s noch?


Jungs, sucht euch ein Hobby oder trainiert auf den Iron Man, aber macht was anderes als eure sexuellen Bedürfnisse über Moral, Anstand und alles andere zu stellen.





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es darf und kann kommentiert werden. Grundsätzlich nutze ich mein Hausrecht und gebe einzeln frei.