Freitag, 24. März 2017

Date mit Hindernissen


Donnerstag. Der ist nicht besser als Mittwoch. Die Patientendichte in meinem Job nimmt erschreckende Züge an. Mein neuer „asoluter Lieblingsprojektleiter“ eines Kunden bekommt von mir eine Watsche als ich ihm ins Ohr flöte, dass er erst mal gar nichts von mir bekommt bevor er mir keine Vollmacht vom Kunden schickt. Depp der. Na ja, ich muss irgendwie schauen, dass ich bessere Laune bekomme. Heute Abend ist das erste Date mit „unverhofft kommt oft.“ Wäre irgendwie blöd, wenn ich völlig an genervt am Tisch sitze.

Um 15 Uhr fällt mir auf, dass er sich seit Stunden nicht mehr gemeldet hat. Gut, ist manchmal so, dass man was anderes um die Ohren hat, aber die letzten 4 Tage kam das eigentlich nicht vor und bei mir geht natürlich sofort der Patientenalarm los. Ich schicke ihm eine WhatsApp „Lebst Du noch?“. Keine Reaktion. Patientenalarm steht auf Dunkelorange. Ich rede mit C. und M. Beide sagen auch, dass das nach Tagen der Dauerkommunikation am Tag des Dates schon komisch ist. Ich schreibe eine weitere Nachricht „Hey, pass auf, wenn ich bis 18:00 Uhr nichts gehört habe, gehe ich davon aus, dass es heute nicht klappt und disponiere auch um.“

Wenn ich ehrlich bin, bekomme ich spätestens Samstag ein Problem. Mein Wäschekorb ist übervoll und ab diesen Tag habe ich keine frischen Schlüpis mehr. Würde bedeuten, dass ich wie meine Freundin V. dann zu Kaufland renne und mir einen 10-er Pack hole. Die sind dann meist rosa geblümt oder so. Örghs. Innerlich stelle ich mich darauf ein, mich endlich um meinen Haushalt zu kümmern. Freitag kann ich nicht, Wochenende auch nicht, also kann ich das geplatzte Date wirklich gut verarbeiten. 17:30 Uhr komme ich zu Hause an, lüfte Pest&Cholera und hole schon mal den Staubsauger raus. 17:58 Uhr Nachricht „na klar klappt es, wieso nicht?“

Wenn C. und M., zwei Menschen die ich für aufgeräumt halte, nicht auch gesagt hätten, dass das noch merkwürdiger ist, würde ich ja denken, ich habe endgültig einen Hau weg. Ich fahr los, überlege mir aber schon, wie lange ich warten werde und ob die Zeit dann noch für eine Maschine Wäsche reichen würde. 19:05 Uhr, kein Kerl weit und breit….

Ich schreibe die ganze Zeit mit C. und M. und wir witzeln rum. M. meint sofort, dass wahrscheinlich der Eiswagen kaputt ist, C. tippt auf ein krankes Pony. Zusätzlich werden Wetten abgeschlossen, ob er sich nach Tagen meldet und behauptet er sei angeschossen worden oder so. Alternativ wurde das Camp angegriffen. Beides möglich. Ich habe Lachtränen in den Augen und innerlich verarbeite ich ihn schon zu Blogfutter.

Lange Rede, kurzer Sinn. Um 19:07 Uhr ist er da. Er hatte den halben Tag Stress mit seinem kaputten Auto und sich nun eins geliehen, um zum Date zu erscheinen. Date war ziemlich großartig, obwohl er bestimmt erstmal misstrauisch wurde als ich an für ihn nicht nachvollziehenden Stellen blöd lachte. Er kann aber auch nicht wissen, warum die Frage, ob er mich auf ein Eis einladen möchte so lustig ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es darf und kann kommentiert werden. Grundsätzlich nutze ich mein Hausrecht und gebe einzeln frei.