Freitag, 30. September 2016

Kopf-Herz-Schritt



Ich habe gerade gelesen, dass Frauen kurz vor der Meno-Pause nochmal so richtig in Wallung kommen. Wenn das stimmt, bin ich kurz vor den ersten Hitzewallungen. Wasser in den Beinen hab ich ja schon. Da ist also der erste Schritt getan. Supi. Das hilft dem weiblichen Ego ungemein.
Außerdem habe ich bestimmte Vorlieben auch erst in den letzten Monaten entwickelt. Okay, okay, ich konnte mir früher schon Filme wie Jarhead locker ohne Ton ansehen und hatte Spaß, aber die letzten Monate wird das ja fast zur Manie. 

Meine Freundin Wikipedia sagt dazu:
„Eine Manie (von altgriechisch μανία maníā ‚Raserei‘, ‚Wut‘, ‚Wahnsinn‘) ist eine affektive Störung, die meist phasenweise verläuft. Antrieb und Stimmung sind in einer Manie weit über dem Normalniveau. Die Manie ist in ihrer Entstehung und Aufrechterhaltung multifaktoriell bedingt. Hereditäre und psychosoziale Belastungen, Störungen im Serotonin-, Katecholamin- und GABA-Stoffwechsel werden als Faktoren angeführt. In einer Manie reduziert sich der Schlaf und es kommt zu einer Überanstrengung von Gehirnbereichen, wodurch dann, wenn es nicht zu einer Behandlung kommt, psychotische Symptome ausgelöst werden können. Eine abgeschwächte Verlaufsform einer Manie, die allerdings immer noch deutlich über den Normalschwankungen liegt, bezeichnet man als Hypomanie.“

Gut, phasenweise klingt beruhigend, affektiv nicht. Serotoninhaushalt könnte ich durch Melatonin und Sport beeinflussen, GABA wird schon schwieriger. Verdammt.

Aber irgendwas muss ich tun. Neulich klickte ich ein Profil an, nur weil das Profilbild einen Sniper zeigte. Aber das ist eine ganz andere Geschichte zum Thema Prospekthaftung. Gestern stand ich blöd an der 4-spurigen. 3 zivile Mercedes Busse mit Blaulicht und Typen drin und ich könnte mich auf Anhieb sinnlos vermehren. Innerhalb von Sekunden. Das war früher nicht so, ich schwör`s. Ich habe den ganzen Tag mein Telefon weg geschlossen, um dem SEK keine Nachrichten mit einem Vorschlag zum kurzfristigen Geschlechtsverkehr zu schicken. Okay, 2 Packungen Kekse waren danach auch leer. Und ich war kurz davor meine Mutter anzurufen, um zu fragen, ob das Vererbung oder Erziehung ist. Meine Mutter deswegen, weil ich es garantiert nicht wissen will, ob mein Vater eine Schwäche für bewaffnete Uniformträger hat. Nein, das möchte ich nicht. *schüttel

Ich schmeiß ich jetzt in die Laufschuhe und jogge zur Apotheke. Sojaprodukte, Melatonin und so. Irgendwie erscheint mir ein solcher Hormoncocktail gerade angebracht. Vielleicht noch Dauerschleife im Mp3-Player „Body Count-Cop Killer“…


Eigentlich wollte ich nur ein Auto mieten

...und dann muss ich solche Schreiben schreiben:


Sehr geehrter Herr xyz,

Bezug nehmend auf meine letzten Telefonate mit Ihnen, möchte ich im Folgenden nochmals in möglichst zusammen gefasster Form auf den Vorgang eingehen. Gerne können Sie dieses Schreiben an die Geschäftsleitung weiter leiten. Ggf. ist diese dann gewillt beim nächsten Meeting mal eine kleine Runde „kontinuierliche Verbesserungspotentiale" einzulegen.

Auf der Suche nach einem unkomplizierten Autovermieter bin ich an einem sonnigen Tag im Sommer auf "ABC" gestoßen. Dass schon der erste Versuch für einen 2h Termin gescheitert ist, hätte mir eine Warnung sein müssen, aber ich hatte keine Zeit und Lust nach etwas anderem zu suchen. Also mietete ich noch mal ein Auto an und gab mir sogar Mühe unser Büro als Firmenkunden anlegen zu lassen. Hätte ich gewusst, dass sich dies als tagesfüllende Beschäftigung entwickelt, hätte ich es bestimmt gelassen. Zudem es hier um ganz andere, schwer zu durchschauende Abläufe bei ABC geht. Nun ja, im Vergleich zur Abrechnung lief das ja noch relativ geschmeidig.

Die erste Abrechnung enthielt folgende Punkte: 2 Tage Miete, verspätete Abgabe plus Schaden. Das ganze also zu einem Preis, zu dem ich locker ein Taxi nach Mecklenburg hätte nehmen können. Ganz zu schweigen davon, dass 1 Tag Miete vereinbart war und das Auto auch pünktlichst abgegeben wurde. Eine Regelung über Telefon bzw. Call Center entpuppte sich als ausgesprochen schwierig. Obwohl die Herren und Damen anscheinend gutes Deutsch sprachen, war die Verständigung im inhaltlichen Sinne mehr als schwierig. Wahrscheinlich weil mein Fall und die möglichen Antworten in der Eingangsschulung nicht auswendig gelernt wurden. Also rief ich in Ihrer Station an.

Nach einigen Wochen bekam ich wie versprochen eine Nachricht. Sie enthielt einen Kostenvoranschlag einer Werkstatt in Leipzig (?) über einen Felgenschaden eines Seat Leons. Zur Erinnerung, ich hatte in Berlin einen Opel Mokka angemietet und es ging bei dem Schaden um einen Steinschlag. An dieser Stelle übrigens auch noch mal herzliche Grüße an Frau "piiiiieeeeeep", die den fraglichen Seat gefahren hat. Die zugeschickten Scans der Schadensaufnahme nebst vollständiger Adresse der Dame ließen mein kleines Datenschützer Herz wirklich höher schlagen. Abgesehen davon blieben ja viele Fragen ungeklärt. Ich bat ja nicht um einen Kostenvoranschlag, sondern um die grundsätzliche Rechnungsklärung auch in Punkto der falsch berechneten Mietzeit. Es tut mir leid, dass ich etwas kleinlich wirke, aber ich hätte gerne auf meine Fragen nicht nur irgendeine Antwort, sondern auch eine, die zur Frage passt. Mein Fehler.
Nun ja, ich bin ja nur teilzeitblöd und habe mir einen Anruf im Call Center gleich gespart. Ich bin nicht mehr die Jüngste und muss mit meinen Nerven haushalten. Nach weiter geleiteten Mails und einem längerem Gespräch kam das Versprechen, ich würde eine neue Rechnung bekommen. Es gingen wieder ein paar Tage ins Land und ich bekam eine E-Mail mit der Mitteilung man hätte meinen Schaden ordnungsgemäß von einem Seat Leon auf einen Opel Meriva umgeschrieben. Toll! Damit ist ja wieder KEINE Frage geklärt noch der fragliche Schaden andeutungsweise zugeordnet. Ich habe keinen Meriva angemietet, es war immer noch ein Mokka. Ich bin zwar blond und eine Frau, aber ich kann durchaus Autotypen, auch wenn sie die gleiche Farbe haben, auseinander halten.

Nach einigen weiteren Tagen kam eine Mail, dass man nun von der Schadensberechnung absehen würde und die Rechnungskorrektur kommt. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob und welche Mietzeit dort vermerkt worden ist und um welches Auto es sich diesmal handelt und wie ich diesmal heiße. Ich liebe Überraschungen!

Zudem ich mein betriebswirtschaftliches Studium mal dazu genutzt habe, mir auszurechnen, wie viel Arbeitszeit ich bereits in diesen Vorgang gesteckt habe und diese in Geld bewertet habe. Es wäre wirtschaftlicher gewesen meinen und wahrscheinlich auch den Schaden von Frau piiiiiiiiep zu bezahlen und langsam drängt sich mir der Verdacht auf, dass dies ggf. der eigentliche Plan von ABC ist. Kunden solange mürbe machen, bis sie zukünftig zur Schonung von nervlichen und zeitlichen Ressourcen jede Rechnung ungeprüft bezahlen. Nur so kann auch das ABC-Kundenmanagement als wirtschaftlich betrachtet werden. Eine andere Erklärung wäre, dass die Kollegen des Kundenmanagements Freitagnachmittag mal einfach nach dem Zufallsprinzip irgendwelche Meldungen verschicken. Auch schön und es lockert das Betriebsklima bestimmt auf. Vielleicht mache ich auch meine nächsten Kundentermine mit dem Fahrrad. Dauert insgesamt gesehen auch nicht länger, ich bin an der frischen Luft und bekomme ggf. einen Stempel ins Bonusheft der Krankenkasse. Toll, toll toll!

Lieber Herr xyz, ich bin mir ziemlich sicher, dass der ganze Vorgang ohne Ihre Hilfe noch einige Monate in Anspruch genommen hätte. Wobei, noch liegt die letzte Rechnung nicht vor und man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, aber die Gespräche mit Ihnen waren jederzeit freundlich, verbindlich und erfrischend, so dass ich für die nächste Anmietung bei Ihnen noch einen Versuch starten werde. Dies liegt aber ausschließlich an Ihrer guten Gesprächsführung und Ihrer wirklich lobenswerten Art auch mit schwierigen Sachverhalten umzugehen.


(alle Namen natürlich hier geändert ;-)









Donnerstag, 29. September 2016

Fundstück-Profil

Mit freundlicher Erlaubnis des "Profil-Inhabers"



Es gibt auch wirklich nette Profile in Datingportalen. Hier Auszüge:

_________________________________________________________________________________


Dieses Profil ist optimiert für die meisten handelsüblichen Webbrowser, eine funktionierende Internetverbindung, eingeschaltete Gehirne sowie einen zumindest rudimentär vorhandenen Sinn für Humor.







Präambel



Ich bin hier so gut wie kaum noch aktiv. Ab und an schaue ich zu Unterhaltungszwecken vom Handy aus hier rein. Mich so richtig vom PC aus einloggen und (ermöglicht durch die Benutzung einer ordentlichen Tastatur) Nachrichten schreiben bzw. beantworten tue ich bestenfalls alle paar Wochen mal. Insofern also bitte nicht wundern, wenn Antworten von mir eine ähnliche Laufzeit aufweisen wie das Versenden eines Pakets mit der Aufschrift "ehemals Lebendfracht" von Bottrop-West nach Papua Neu Guinea (Mitte) per Fahrradkurier.




Vorwort



Ich bin gleichermaßen Opfer der Rechtschreibreform wie meiner Tastatur. Sollte Dir ein Groß geschriebenes Wort aufstoßen, das eigentlich klein geschrieben werden sollte, liegt es an ersterer, sollte Dir ein klein geschriebenes wort aufstoßen, das eigentlich groß geschrieben werden sollte, liegt es an der klemmenden Shift-Taste meiner Tastatur. Und liest Du hier plötzlich XfsdDFLKEFiuv111111111111111111, ist gerade der Kater über die Tastatur gelaufen (bei dem klemmt die Shift-Taste komischerweise nie!).



=
========


FAQ:

An dieser Stelle veröffentliche ich exemplarisch einige ausgewählte Leserfragen der jüngeren bis mittleren Vergangenheit:






"Was sollte ich beim Anschreiben des El Baero beachten, sofern ich Wert auf eine Antwort lege?"
Sub Kutan aus B


Werte Sub Kutan, Deine Frage ist einfach super formuliert. Könnte glatt von mir sein!
+ Ganze Sätze sind immer von Vorteil.
+ Gerne auch mehrere davon (es sein denn, Du willst nur schreiben "Hallo El Baero, krassgeiles Profil hast Du da!")
+ Korrekte Rechtschreibung, Grammatik und Semantik sind wünschenswert und erleichtern das Lesen ungemein. Du bist von dieser Pflicht befreit, wenn Du unter einer nachweisbaren Lese-/ Rechtschreibschwäche leidest.
+ Inhaltlich sollte Dein Schreiben im Idealfall etwas enthalten, das mein Interesse weckt und Lust aufs Antworten macht (es gibt tatsächlich so einige Anschreiben, zu denen mir selbst nach Tagen des Nachdenkens nichts einfällt, das ich darauf antworten sollte oder wollte).






"El Baero, Du bist einfach der Allerschärfste."
Stückbück aus W.a.d.L.


"Ich will ein Kind von Dir!"
Super-MILF aus K


"Fikken???"
Leufige Hünden XY aus Z






Das ist zwar alles durchaus schmeichelhaft, aber das schreiben mir so viele Frauen, dass es schon wieder langweilig wird. Außerdem werde ich dann immer ganz rot und verlegen und kann nicht mehr antworten.






"Was bedeutet Dein Nick, und wie wird er korrekt ausgesprochen?"
Subversive O. aus W


Eine sehr gute Frage! "El Baero" ist ein Begriff aus dem alt-ostkatalanischen, wird "El Bäacho" (mit kurzem Übergang zwischen ä und a und mit hartem ch) ausgesprochen, und bedeutet grob übersetzt so viel wie "Der große, starke, ehrenhafte, super aussehende, charmante, kluge, dominante und gar mächtige Bärenkrieger, gepriesen sei sein Name!".

Meine Wunsch-Alternative hierzu war "DomLordSirDarkMasterBlackHerr Karl-Heinz Meier". Allerdings war dieser Nick bereits vergeben.









Dienstag, 27. September 2016

Lillyfee-Johanniskraut-Mix








Irgendwann muss ich einigen Menschen in meiner Umgebung ernsthaft nahe legen, dass sie sich bei dem einen oder anderen Liebhaber in meinem Leben bedanken müssen. Immerhin haben meine sexuellen Übersprunghandlungen und die Bereitschaft des einen oder anderen Kerls, völlig selbstlos, spontan zur Kissenschlacht vorbei zukommen, sie vor einem wirklich grausamen Tod und mich vor dem Gefängnis bewahrt. 

Jüngstes Beispiel Lillyfee. Wie auch immer er das macht, er hat ein Talent zum exakt richtigen Zeitpunkt zu fragen, ob wir uns treffen. Mein letztes Date war wie gesagt richtig gruselig. Außerdem war es ein erstes Date. Ich brauche nicht noch mal erwähnen wie sehr ich erste Dates hasse. Lästige Pflichtübung ohne die es leider nicht geht. *schüttel

Zwei Tage nach diesem traumatischen Ereignis bekam ich nach langer Zeit völlig unverhofft eine Nachricht von Lillyfee, ob wir uns mal wieder sehen könnten. Lillyfee ist nicht nur ein Könner im Timing, sondern hat es auch noch raus, extrem höflich und so unaufdringlich zu sein, dass es einfach passt. Mal abgesehen davon, dass er einem Sachen sagen kann, die bei jedem anderen Kerl übertrieben klingen würden. 

Nun ja, was soll ich sagen, Montag komme ich um 7 ins Büro, mein Kollege hat eine Nachricht geschrieben, dass er sich für die nächsten Tage krank meldet, mein Logistiker hat Dinge nicht wie vereinbart von A nach B transportiert und ich bin weiter tiefenentspannt. Summe sogar vor mich hin.

Lillyfee kann viel, aber leider leider nicht Alles.

Abends zu Hause, nach Wochen mal keinen Termin für den Nebenjob. Warum? Weil ich dachte ich müsste mal 1, 2 Wochen kürzer treten und dann die fröhliche Nachricht von meinem Nachbarn, dass seine Rohrverstopfung nur beseitigt werden kann, indem man meine Badezimmerdecke komplett aufreißt. Ich möchte doch mal einen Tag Urlaub nehmen um die Arbeiten zu koordinieren. Letzte Woche Mittwoch wurden gerade die Arbeiten meines Wasserschadens in der Küche beendet. 

Da war jegliche Lillyfee-Wirkung leider auch schon wieder verflogen. Und weil es das Gesetz der Serie gibt, kommt gerade als ich meinem Nachbarn erkläre worin der Unterschied zwischen einen Abfluss und einem Müllschlucker liegt, Bambi angerauscht. Ich konnte nicht anders als sie anzupampen: „kein Wort!“ Sie holt Luft und entscheidet sich dann zum Glück auf den Ballerinas weiter die Treppe hoch zu rauschen. Ich frage mich, was Bambis eigentlich im Winter tragen. Ballerinas mit Plüscheinsatz? 

Morgen wäre der Termin wegen meinem Bad. Stundenlange Koordinationstelefonate, Termine verschoben, Hausverwaltung und und und. Und wer ist seit gestern verschwunden? Der Nachbar. Der sollte da sein, weil die Handwerker auch in seine Wohnung müssen. Wenn er bis morgen um sieben keine Rückmeldung gibt, wird der Termin abgesagt. 

Im Keller habe ich eine riesen große Gartenplane. Die habe ich mir eigentlich aus einem anderen Grund gekauft, aber morgen hole ich mir dazu einen Spaten. Bis dahin probiere ich Johanniskraut-Tee aus und versuche eine Lillyfee-Restwirkung zu aktivieren. 

Ich will nicht ins Gefängnis.



News

Die Seite "Wörterbuch" wurde aktualisiert

Sonntag, 25. September 2016

Datingpannen – Curt Cobain




 (Bildquelle ultimateclassicrock.com)



Entgegen anderen Erfahrungen habe ich selten das Problem der sogenannten Fakes. Wenn man mal davon absieht, dass diverse Informationen sehr dehnbar ausgelegt wurden, waren bei meinen Dates eigentlich die im Profil angegebenen Rahmendaten weitestgehend korrekt. Also Alter, Größe, Gewicht und Geschlecht. 

Vielleicht kann ich mich deswegen an das Date mit Curt Cobain so gut erinnern, obwohl es Jahre her ist. Scheint fast eine traumatische Erfahrung gewesen zu sein. Ich war damals in einem Portal namens Datingcafé online. Für Frauen war es kostenlos und somit hatte ich über Jahre dort ein Profil und war mal mehr, mal weniger aktiv. Ehrlich gesagt war ich ab und an abends online, habe mir die Zeit vertrieben und dann wieder wochenlang gar nicht. War irgendwie wie im Fernsehen lustlos durch die Gegend zappen, nur besser fürs Ego. Und eigentlich hatte ich so gar keine Lust auf Dates. Schon gar nicht auf Erste. Dieses ganze Aufgehübsche und auf charmant Getue, widerlich. Meinem Magic ist es völlig latte wie ich aussehe und ob ich gerade eine gute Gesprächspartnerin bin. Wahrscheinlich aus deswegen eine seit Jahren stabile Beziehung. Ach ne, da war ja was….


Anyway. Eines Tages schrieb mich ein Kerl an, bei dessen Bild ich fast Schnappatmung bekommen habe. Alter Falter. Ganz ehrlich? Oft ist es mit meinem weiblichen Selbstwertgefühl nicht so weit her und der Typ war in meinem Empfinden ein paar Ligen zu hoch angesiedelt. Und schreiben konnte der auch noch. So in ganzen Sätzen, mit Nebensätzen. Beeindruckend. Wir haben uns recht schnell verabredet, was meiner Abneigung zur tagelanger, schriftlichen Kommunikation entgegenkam. 

Da saß ich nun, nach einem stundenlangen Versuch die letzten optischen „scheiß-drauf“ Wochen auszugleichen. Brauen gezupft, Beine frisch rasiert, das volle Programm, in einem Biergarten und wartete. Auf den Stuhl gegenüber ließ sich plötzlich ein Typ im Schlafanzug-Outfit plumpsen. Fettige, lange Haare, Nickelbrille, Badelatschen. Der Typ plauderte einfach drauf los, über`s Wetter oder so.

Erwähnte ich, dass ich relativ oft völlig auf dem Schlauch stehe? Deswegen kam es zur folgenden Kommunikation:

Typ: Boah, ey, ich liebe den Sommer, mir kann es gar nicht warm genug sein. Toll siehst Du aus. Magst Du den Sommer auch? Und überhaupt, hier ist es echt nett? Magst was essen?

Ich: Bitte?

Typ: Also, ich habe einen Mordshunger. Boah, ist das Wetter toll. Was machst denn sonst so und was treibt Dich hierher?

Ich: Ähm, `tschuldigung, ich bin hier verabredet.

Typ: Ja, den Sommer muss man ja genießen. Ist ja viel zu schnell vorbei. Im Winter ist immer sehr kalt in Berlin.

Ich: Ähm, Du, Du kannst hier nicht sitzen. Ich warte auf jemanden.

Typ: Du bist so lustig. Ich bin doch schon lange da.

Ich: Bitte?

Nach gefühlten 3 Stunden klärte es sich auf, dass er der Typ aus dem Datingcafé war. Auf meine etwas sehr erstaunte Frage, warum die Realität so gar nichts mit dem Bild zu tun hätte, antwortete er erschreckend locker, dass er davon ausgegangen wäre, dass wirklich jedem Depp auffallen würde, dass das Bild Curt Cobain zeigt, der ja unmöglich im Datingcafé online sein könnte. 

Zu meiner Ehrenrettung behaupte ich bis heute einfach ich hätte mal ein Date mit Curt Cobain gehabt. Hört sich einfach besser an als „ich stand mal wieder völlig auf dem Schlauch“.

Samstag, 24. September 2016

work-eat-sleep-repeat



Eine Woche offline. Ich könnte jetzt behaupten, dass das nur am Job/Nebenjob lag, aber das wäre nur die halbe Wahrheit. Auch könnte ich sagen, dass ich mich erst mal sammeln musste, um mich wieder zu fangen oder oder oder.

Die Wahrheit liegt dazwischen. Trotzdem habe ich mal wieder festgestellt, dass ich mein Leben mag, so wie es ist. Mit einer 60 Stunden Woche, Training und locker flockig um 21 Uhr hirntot im Bett. Ich lief noch nie ganz rund. 

Trotzdem weiß ich, dass ich die letzten Wochen, wenn nicht sogar Monate, etwas drüber war. Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol haben durchaus ihren Tribut gefordert. Stresshormone sind auf Dauer echt die Pest. Außerdem fördern sie meinen Kontrollwahn. Ganz blöd wenn es um Zwischenmenschliches geht. Und man bekommt einen Tunnelblick.

Ich habe in den letzten Wochen wieder angefangen an meinen Zielen 2017 zu arbeiten, aber nicht mehr so verbissen. Ich hatte wieder die Gelegenheit meine Birne wirklich anzustrengen. Also so in Punkto Interaktion mit anderen Menschen, sprich Kommunikation über dem Niveau kurzer Hauptsätze hinaus. Tut gut und an dieser Stelle Danke an M.

Ich wusste immer was ich nicht will und wichtiger was ich will. Nur irgendwie war es verdrängt vom Alltag. Apropos Alltag, nachdem der Wasserschaden in der Küche reguliert ist, habe ich jetzt einen im Bad. 2016 soll ja nicht ruhig werden. Erwartungsgemäß blieb mal wieder alles an mir hängen, weil mein lieber Nachbar, na ja, sagen wir mal diplomatisch nicht so ganz pragmatisch ist und bei der Koordination der Arbeiten völlig hilflos aus dem Schießer-Feinripp-Unterhemd schaut. 

Ich merke wie sehr ich irgendwie meine Singlestruktur brauche. Heute mal ein bisschen Zeit und mich gruselt bei dem Gedanken, dass sofort jemand mit mir einen Ausflug oder so machen möchte. Außerdem hasse ich erste Dates. Ich hatte in den letzten Wochen eins und es war gruselig. Aber ich will auch nicht immer „nur“ mit einem Kerl mich zu Hause fürs Lakenwälzen treffen. Vielleicht ändere ich meine Meinung zu Freundschaft +. Wer weiß.

Heute lasse ich mich treiben und genieße es. 

Spannendes aus dem Datinggeschäft? Nö, Kommunikation mit mir läuft zurzeit so ab:

O.: Hey, ich habe Deinen Blog nicht gelesen, aber ich denke Du bist hier nur aus Recherche-Zwecken.

Ich: Hey, ich habe Dein Profil jetzt nicht gelesen, aber ich glaube Du bist ein Vollpfosten.

Das ist ja keine vielversprechende Basis ;-)

Sonntag, 18. September 2016

Dick Pic

Scheint wohl ein weit verbreitetes Problem zu sein. Es werden schon Lieder darüber gemacht.

Danke an C. für den Link:

Klick

Samstag, 17. September 2016

"ich sage immer was ich denke"



In vielen Single Profilen ist folgender Satz zu lesen:

„ich sage immer was ich denke“

Dieser Satz lässt mich umgehend, ohne weiteres Verweilen auf dem Profil, weiter klicken oder tindermäßig schnell nach links wischen. Klar weiß ich, dass das bestimmt eine glatte Lüge ist, aber bei diesem Satz bekomme ich einfach gesträubtes Nackenfell.

Ich meine, wer möchte denn bitte ein Date mit jemand, der so gar keinen Gedanken-Wort-Filter hat? Wessen Ego erträgt das? Meins bestimmt nicht. Und dass man selbst auch garantiert nicht sagen möchte was man denkt, ist ein Grund warum Tinder so gut funktioniert. Wortlos Match lösen, basta. Aber dazu später mehr.

Stellt euch mal die Szene zwischen Frust-Bambi und Ersatz-SEK vor, wenn beide gesagt hätten, was sie denken:

Sie: Also, ich habe die Schnauze voll von Typen, die nur ans Sex denken, das kannst Du Dir gleich abschminken. Und überhaupt, glaub ja nicht, dass du auch nur daran denken darfst im Stehen zu pinkeln. Kannst Du überhaut eine Familie ernähren?
Er: F**** Ich glaube ich habe mir das rechte Ei eingeklemmt.

Okay, für mich wäre die Szene amüsant gewesen. Ersatz-SEK hätte wahrscheinlich das Bier im Gesicht gehabt. Oder sie wäre…ach, denken wir gar nicht dran. Ich hätte es ihr gegönnt.
Und mal ehrlich, was wäre bei uns los gewesen? Wäre doch ähnlich gewesen:

Ich: Ach, ist das angenehm, endlich mal ein Kerl, der nicht mit den Klöten denkt.
Er: Verdammte Scheiße, was tut man nicht alles für `ne Nummer.

Auch blöd. Und der Abend wäre garantiert anders ausgegangen. Zudem ich sicher bin, dass der wirtschaftliche Schaden ohne Gedanken-Wort-Filter nicht zu unterschätzen wäre. Allein am Donnerstag hätte es in einem vollbesetzten Lokal ein Schaden an kaputten Geschirr und verschütteten Getränken in Höhe einer 3-stelligen Summe gegeben. Wer kommt dafür auf?

Also Jungs, bitte bitte sagt nicht was ihr denkt. Ihr wollt auch nicht hören was wir denken.