Mittwoch, 23. November 2016

Wer hat noch nicht, wer will nochmal?




Ich liebe Achterbahn und Co. Mit wird auch nie schlecht in solchen Dingern. Als Teenager habe ich am jährlichen Stadtfest mein gesamtes Taschengeld für die Fahrgeschäfte ausgegeben. Rückwärts, vorwärts, hoch runter, ich hatte Spaß. Auch mit vollem Magen.

Aber wenn man Dinge zu oft macht, verlieren sie ihren Reiz. Irgendwann hat man ja auch das Gefühl, dass man alles schon mal gesehen und erlebt hat. Rückwärtsfahrten, schnell langsam, hoch, runter. Alles wiederholt sich. Und früher oder später kommt einem das neuste Fahrgeschäft auch nur noch wie ein Kettenkarussell vor. Hoch-runter, heiß-kalt, schnell-langsam, vorwärts-rückwärts, ich steige jetzt aus und hole mir Zuckerwatte.


Kommentare:

  1. Ich war schon immer der Ansicht, dass man nicht jedes zur Verfügung stehende Fahrgeschäft nutzen muss. Deshalb gehe ich auch heute noch gern auf Stadtfeste. Außerdem bevorzuge ich kandierte Äpfel.

    AntwortenLöschen
  2. Ich probiere mal Milchschokolade. Zartbitter hatte ich irgendwie die ganze Zeit

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja die, die jedes Jahr aufs Neue Lose kauft um ebenso jährlich bestenfalls mit dem Minischraubendreher nach Hause zu gehen. Die Hoffnung stirbt zuletzt

    AntwortenLöschen

Es darf und kann kommentiert werden. Grundsätzlich nutze ich mein Hausrecht und gebe einzeln frei.