Freitag, 4. November 2016

Bambi Alarm



Bambis gibt es ja in verschiedenen Unterarten. Zur Erinnerung. Als Bambi werden Frauen betitelt, die mit fast allem was sie tun und sagen 20 Jahre Emanzipationsbemühungen ins Gesicht lachen. Das tragische daran ist, dass sie glauben sie seien total tough und extrem emanzipiert.


So lange Schnute ziehen, bis der Kerl entnervt nachgibt oder flache Schuhe tragen hat aber nichts, aber auch wirklich gar nichts, mit Emanzipation zu tun. Ebenso wenig sich in der Theater AG der Kinder zu engagieren, nur Bio zu kaufen und aus einer Singvögel jagenden Katze ein nachbarschaftliches Thema zu machen.


Nun ja, gestern bin ich etwas früher aus dem Büro. Der Plan, in Ruhe einige private Dinge erledigen und dann diesen großartigen Käsestand auf dem Wochenmarkt besuchen. Die Realität: 1,5h Stau. Kurz vor Ladenschluss im Kiez. Ja, richtig gelesen. Bei mir im Kiez machen die meisten Geschäfte um 18:00 Uhr zu. Niedlich, gell?


Ab in den kleinen Elektroladen. Ich brauche eine schnöde Glühbirne. Eine mit schmalem Gewinde, also eine, die im Supermarkt nicht bekomme. Vor mir an der Kasse folgendes Bambi-Modell: knielanger, weiter Rock, straßenköterblonde Haare bis gerade so zu den Schultern, flache Schuhe, Batikhandtasche. Ungefähr mein Alter.


Bambi kauft 20 Glühbirnen. Who the f*** braucht 20 Glühbirnen? Die Verkäuferin testet brav jede einzelne auf Funktionalität. Man hat ja Zeit. Gerade als ich damit rechne, dass es nun ans kassieren geht, fällt Bambi ein, sie bräuchte ja noch eine Taschenlampe. Ich halte die Luft an. Trotzdem finde ich, eine Taschenlampe ist eine wirklich sinnvolle Anschaffung. Im Zweifelsfall kann man die jemanden um die Ohren hauen. Außerdem hat dieser kleine, mit tausend Sachen voll gestellte Laden bestimmt Probleme überhaupt zu überleben. Ich gönne ihm den Umsatz von Herzen. Wegen meiner sozialen Ader und Egoismus. Einfach praktisch selbst den abstrusesten Kleinscheiß fußläufig besorgen zu können. Verkäuferin fragt lieb, wozu Bambi die bräuchte und jetzt kommt`s:


"na ja, wenn mal Stromausfall ist"


Bitte? Von allen guten Gründen für den Besitz einer Taschenlampe, braucht die eine, falls mal der Strom ausfällt? Die kann froh sein, dass ich nicht auf der anderen Seite der Theke stehe. Dann hätte sie jetzt einen 100er Pack Teelichter in die Hand bekommen. Mit dem Satz "geht auf`s Haus".
Ich halte die Fresse. Wegen meiner Solidarität zu dem ortsansässigen Einzelhändler.


Die Verkäuferin zieht aus der Vitrine eine Campinglampe und erklärt, dass diese auch mittels Magnet wohin gehängt werden kann. Böser Fehler, denn das kann natürlich gleich diskutiert werden, wann man diese Lampe im Falle eines Stromausfalls wohin hängt. Ich atme hörbar aus und werde ignoriert. Bambi fragt tatsächlich, wie die Lampe funktioniert. Ich merke, wie sich meine Hand in der Jackentasche zur Faust ballt. Diese Dreckslampe hat einen Knopf. 1x drücken heißt an, nochmal drücken blinken, nochmal aus. Basta. Bambi schaut leicht überfordert. Entschließt sich aber diese Lampe zu kaufen. Uff.


Meine Hoffnung noch irgendwas gebacken zu bekommen zerschlägt sich, als Bambi auf die Idee kommt, es wäre ja total praktisch noch eine zweite, andere Taschenlampe zu besitzen. Wahrscheinlich damit sie die Campinglampe im Falle eines Stromausfalls findet. Ich resigniere innerlich. Ich will nach Hause. Gefühlte 3h später entscheidet sich Bambi für die zweite Lampe. Auf Nachfrage erfährt sie, dass das gute Stück 50€ kostet. 50 Öcken für eine schnöde Taschenlampe? Ich schluck`s runter. Ich bin stolze Besitzerin einer Maglite XL. Die hängt man an den Gürtel, sie kann aufgrund ihrer Größe problemlos als Waffe benutzt werden und ist so hell, dass ein Wildschein, wenn man es anleuchtet danach fast 10 Minuten halb blind durch die Gegend torkelt. Außerdem kann sie aufgrund ihres Gewichts tagsüber als Türstopper benutzt werden. Die hat nicht mehr gekostet.


Als ich endlich dran bin, brauche ich für meine Glühbirne exakt 45 Sekunden. Käsestand wird gerade abgebaut.

1 Kommentar:

  1. Die einzige Taschenlampe die ich habe ist eine TaschenlampenApp auf dem Handy.Ansonsten tut es auch ein Hammer als Waffe

    AntwortenLöschen

Es darf und kann kommentiert werden. Grundsätzlich nutze ich mein Hausrecht und gebe einzeln frei.