Donnerstag, 8. September 2016

Kopf über Herz

Ich hasse es, wenn ich Dinge nicht über die Ratio lösen kann. Als ich heute Morgen online war, war das SEK zeitgleich online. Es war als ob mir jemand ein Messer in den Bauch rammt, alles mal schnell umrührt und dann den ganzen Gedärmebrei auf den Boden klatscht. Am liebsten wäre es mir gewesen, wenn Pest und Cholera sich gleich über die Eingeweidemasse her gemacht hätten. Weg ist weg. Haben sie aber nicht. Doofe Köter.


Stattdessen bin ich blöde Kuh auf die Waage und habe mich danach bei grellem Kunstlicht im Ganzkörperspiegel angeschaut. Wenn, dann gebe ich es mir richtig. Örghs. Danach war heute Schlabberlook angesagt.


Nach meiner letzten Trennung war ich 2 Jahre Single. Nach der davor ganze 4. Ich habe es noch nicht mal gemerkt, weil ich mich einfach in meinen Job und mein Hobby zurück gezogen habe. Beides perfekt zum kompensieren.

Kompensieren kann ich eh sehr gut. Da bin ich Weltmeister drin. Ich kann sogar Kompensationsmechanismen kompensieren. Ganz echt jetzt. Jetzt muss ich nur noch einen Weg finden den letzten kompensierenden Kompensationsmechanismus zu kompensieren.

Kommentare:

  1. Während Kerle mit nem - gefühlten - Bauchschuss (real einem Anflug von Schnupfen) liegen bleiben und Dinge sagen wie "geht ohne mich weiter,ich bin nur Ballast für euch,sagt Marry ich liebe sie", haben wir Frauen die Kompensation für uns entdeckt.Und warum? Weil wir wissen,das "liegen bleiben" schmutzige Kleidung macht (die wir am Ende ja doch waschen müssen)

    AntwortenLöschen
  2. Schätzchen, Kopf hoch. :-)Ich bin mir sicher, dass das Alles zu etwas besserem führt

    AntwortenLöschen
  3. Das gute alte Kompensieren. Kann ich auch als Mann ein Lied von singen. Tolles Blog, toller Schreibstil. Habe gestern alle Artikel hintereinander gelesen. Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.

      Ich habe eine Kompensationsliste. Doof halt, wenn jemand oder etwas mit dem man bereits etwas kompensiert hat weg fällt. Jetzt steh ich da, ich armer Narr ;-)

      Löschen
    2. Die Lösung ist, die Liste ständig zu erweitern. Das ist allerdings unglaublich zeitaufwendig und führt letztendlich in die Hölle. Schwierig...

      Löschen
    3. Oder man fängt immer wieder von vorne an. Kreislauf....man kann auch tauschen oder etwas wie den Leswzirkel nur mit Kompensation gründen

      Löschen
    4. Die Gründung von Selbsthilfegruppen in Paarkonstellation ist da hilfreich, das stimmt. Allerdings nur vorübergehend. Siehe oben. Das ist dann aber auf jeden Fall endlich mal wieder eine Entschuldigung für Floskeln.

      Löschen
    5. Selbsthilfegruppe ja, in Paarkonstellation nein. ;-)

      Löschen
    6. Sollte auch kein Angebot, sondern eher ein Scherz sein.

      Löschen
    7. Verdammt, so habe ich es auch nicht verstanden, ich dachte an allg. Paarkonstellationen *lach

      Löschen
    8. Die Tücken der schriftlichen Konversation.

      Löschen
    9. ja, sehr gefährlich. Vielleicht doch über eine Helmpflicht für Schreiberlinge nachdenken

      Löschen
    10. Handschellen wären passender. Mist, das kann jetzt wieder missverstanden werden.

      Löschen
    11. wäre es wirklich ein Missverständnis? ;-)

      Löschen
  4. Oder man bricht aus diesem Kreis einfach mal aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, total einfach. Deshalb machen das ja auch alle. *kopftisch*

      Löschen

Es darf und kann kommentiert werden. Grundsätzlich nutze ich mein Hausrecht und gebe einzeln frei.