Freitag, 30. September 2016

Kopf-Herz-Schritt



Ich habe gerade gelesen, dass Frauen kurz vor der Meno-Pause nochmal so richtig in Wallung kommen. Wenn das stimmt, bin ich kurz vor den ersten Hitzewallungen. Wasser in den Beinen hab ich ja schon. Da ist also der erste Schritt getan. Supi. Das hilft dem weiblichen Ego ungemein.
Außerdem habe ich bestimmte Vorlieben auch erst in den letzten Monaten entwickelt. Okay, okay, ich konnte mir früher schon Filme wie Jarhead locker ohne Ton ansehen und hatte Spaß, aber die letzten Monate wird das ja fast zur Manie. 

Meine Freundin Wikipedia sagt dazu:
„Eine Manie (von altgriechisch μανία maníā ‚Raserei‘, ‚Wut‘, ‚Wahnsinn‘) ist eine affektive Störung, die meist phasenweise verläuft. Antrieb und Stimmung sind in einer Manie weit über dem Normalniveau. Die Manie ist in ihrer Entstehung und Aufrechterhaltung multifaktoriell bedingt. Hereditäre und psychosoziale Belastungen, Störungen im Serotonin-, Katecholamin- und GABA-Stoffwechsel werden als Faktoren angeführt. In einer Manie reduziert sich der Schlaf und es kommt zu einer Überanstrengung von Gehirnbereichen, wodurch dann, wenn es nicht zu einer Behandlung kommt, psychotische Symptome ausgelöst werden können. Eine abgeschwächte Verlaufsform einer Manie, die allerdings immer noch deutlich über den Normalschwankungen liegt, bezeichnet man als Hypomanie.“

Gut, phasenweise klingt beruhigend, affektiv nicht. Serotoninhaushalt könnte ich durch Melatonin und Sport beeinflussen, GABA wird schon schwieriger. Verdammt.

Aber irgendwas muss ich tun. Neulich klickte ich ein Profil an, nur weil das Profilbild einen Sniper zeigte. Aber das ist eine ganz andere Geschichte zum Thema Prospekthaftung. Gestern stand ich blöd an der 4-spurigen. 3 zivile Mercedes Busse mit Blaulicht und Typen drin und ich könnte mich auf Anhieb sinnlos vermehren. Innerhalb von Sekunden. Das war früher nicht so, ich schwör`s. Ich habe den ganzen Tag mein Telefon weg geschlossen, um dem SEK keine Nachrichten mit einem Vorschlag zum kurzfristigen Geschlechtsverkehr zu schicken. Okay, 2 Packungen Kekse waren danach auch leer. Und ich war kurz davor meine Mutter anzurufen, um zu fragen, ob das Vererbung oder Erziehung ist. Meine Mutter deswegen, weil ich es garantiert nicht wissen will, ob mein Vater eine Schwäche für bewaffnete Uniformträger hat. Nein, das möchte ich nicht. *schüttel

Ich schmeiß ich jetzt in die Laufschuhe und jogge zur Apotheke. Sojaprodukte, Melatonin und so. Irgendwie erscheint mir ein solcher Hormoncocktail gerade angebracht. Vielleicht noch Dauerschleife im Mp3-Player „Body Count-Cop Killer“…


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es darf und kann kommentiert werden. Grundsätzlich nutze ich mein Hausrecht und gebe einzeln frei.